Folgt man der Industrieroute entlang der Zwickauer Straße, so findet sich im Grundstück mit der Nummer 164 eine alte Gleisanlage, die an die Epoche der Chemnitzer Schmalspurstraßenbahn erinnert. In einer Wagenhalle aus dem Jahr 1908 beherbergt das Straßenbahnmuseum Chemnitz Relikte aus einer längst vergangenen Zeit. Betreut wird das Museum ehrenamtlich vom Verein „Straßenbahnfreunde Chemnitz e.V.“
In der Ausstellung erfahren Sie warum die Chemnitzer Schmalspurstraßenbahnen auf dem ungewöhnlichen Spurmaß von 925 mm fuhren, weshalb ein Engländer die erste Pferdebahnlinie der Stadt erbaute, wie eine Straßenbahn „funktioniert“ und noch vieles mehr.

Wir danken für die Unterstützung bei der Bestuhlung.